selly informiert Onlinebestellung schützt Mitarbeiter und Kunden

In Zeiten der Coronakrise gehören Lebensmittelhandel und Foodservice zu den systemrelevanten Branchen. Um den Betrieb weiter gewährleisten zu können, müssen erhöhte Vorsichts- und Hygienemaßnahmen zum Schutz von Mitarbeitern und Kunden umgesetzt werden. selly kann dabei helfen.

Andreas von Czapiewski, Geschäftsführer von sellysolutions, ruft dazu auf, die Möglichkeit der Onlinebestellung über die selly Foodservice Cloud konsequent zu nutzen:

„Wer online bestellt, minimiert dadurch persönliche Kontakte, schützt also sein Personal und die Kunden. Der Prozess ist sicher und zuverlässig.“

Durch Einkaufslisten oder die Bestellhistorie wird bei Wiederholungskäufen viel Zeit eingespart. Die Vielfalt von rund 200 Lieferanten trägt dazu bei, dass man bei Lieferengpässen flexibel reagieren kann. Über die selly-Software kann rund um die Uhr bestellt werden – auch vom heimischen Rechner aus oder über die mobile Bestell-App sellyping.

Die Firma Raps hat bereits gebeten, die Kunden über die selly-Website darauf hinzuweisen, dass online über selly bestellt werden kann. Das wurde mit dem extra eingerichteten Newsticker schnell umgesetzt. Binnen weniger Minuten hatten die ersten Kunden ihre Raps-Kundennummer zur Bestellung freischalten lassen. So hilft Digitalisierung schnell und effektiv.

Sprechen Sie uns an – wir helfen Ihnen gern dabei, neue Lieferanten freizuschalten oder selly ganz neu für Sie einzurichten. Hier geht’s zum Kontakt.

Grafik: sellysolutions